6 min read

LeanIX und ServiceNow

Featured Image

LeanIX und ServiceNow,  wie passt das zusammen? Ist das gleichbedeutend? Wie ergänzt es sich? Wir werden in letzter Zeit immer öfters bezüglich dieser Fragen konsultiert und wollen hier in diesem Artikel kurz erläutern, wie unserer Meinung nach das Verhältnis der beiden Tools ist und wie sie eventuell auch am besten zusammen eingesetzt werden können.

kurzer überblick von ServiceNow und Leanix

Bisher war ServiceNow der Marktführer für IT Service Management und ein quasi Standard für alle großen Unternehmen. Darüber hinaus ist ServiceNow auf der NowPlattform in den letzten 10 Jahren sehr stark gewachsen über den IT Betrieb hinaus, aber auch innerhalb des IT Betriebes. 

LeanIX ist seit einiger Zeit vorwiegend im Enterprise Architecture Management Bereich bekannt, aber dazu kommt jetzt ein Bereich in Saas Management, im Cloud Management und DevOps Management. Auch hier sieht man, dass LeanIX in einer sehr guten und ansprechenden Art und Weise verschiedene weitere Bereiche erobert hat. 

Wenn man die ServiceNow Module und Applikationen im IT workflow mit den LeanIX Produkten vergleicht, sieht man, dass die Überschneidungen mit LeanIX aktuell am größten im Bereich Application Portfolio Management und Cloud Management sind.

Die Bereiche um Vendor Risk, Security, Vulnerability, die insbesondere auf der Roadmap von LeanIX sind, sind in ServiceNow mit den Modulen SecOps und GRC Module seit einigen Jahren schon vorhanden.

einsatzgebiete der beiden tools

Also 80 % der Fortune 500 und 42% der 2000 größten Unternehmen weltweit setzen ServiceNow ein. Die meisten dieser Kunden benutzen es natürlich als IT Service Management Tool. Die Plattform bietet heute aber diese zusätzlichen Module an, die innerhalb der IT alle Workflows, alle IT Service Life Cycle Management Aufgaben abdecken. Innerhalb von IT Operations hat man auch automatisierte Updates der CMDB durch das Discovery und Service Management und Dinge wie Event Management eingeführt. Die NowPlattform bietet für jede der Module ähnliche Layouts und Formen und ähnliche unterstützende Funktionalitäten an. Somit stehen natürlich viele ServiceNow IT Service Management Kunden vor der Frage, ob sie, wenn sie zusätzliche IT Capabilities brauchen, jetzt die zusätzlichen Module von ServiceNow einführen und die Plattform sozusagen völlig ausreizen wollen oder ob sie lieber schauen und Marktführer in bestimmten Bereichen, die sehr spezialisiert sind, wählen.

Als Beispiel können wir den Bereich APM genauer angesehen. Application Portfolio Management spielt in großen IT Organisationen gerade heute, wo Firmen in verschiedenen Bereichen wachsen und man viele Länder und Organisationseinheiten hat, die unterschiedliche Systeme für die gleichen Business Capabilities verwenden. Was oft fehlt, ist die Transparenz im Gesamtkonzern über den aktuellen Stand und damit auch natürlich eine einheitliche Planung. Daher braucht man APM um Kosten zu senken, indem man nicht mehr benötigte Applikationen eliminieren kann 

Wenn man es ganzheitlich betrachtet, ist einerseits APM traditionell ein sehr mühsames Geschäft, weil oft die Applikation Owners alle Informationen zur Applikation zusammentragen müssen. Wenn wir es heute betrachten, macht es natürlich Sinn, Funktionalitäten wie Discovery zu ermöglichen, die automatisierte Erfassung des Ist-Zustandes aller wichtigen IT Komponenten durchführt und mit dem Service Mapping, das man darauf aufsetzt, dann auch die Zuordnung dieser Komponenten zu der Applikation bekommt.

Man sieht deutlich, dass man die Funktionen von APM braucht. Aber wie setze ich das um? In LeanIX ist das eine der kern Funktionalitäten und steht dort also durch Datenmodell Dashboards, Reports und andere Features ready to go für den Enterprise Architekten zur Verfügung. In ServiceNow, da es traditionell ein Service Management Tool ist, braucht man ein extra Modul für APM. Das hat separate Lizenzen und muss über ein Plugin installiert werden. Dazu sind noch ein paar weitere Plugins und Einstellungen notwendig um z.B. es auch mit GRC zu verbinden. Man muss jemanden haben, der sich damit auskennt, das anpassen und verfolgen kann. LeanIX ist als Software as a Service Solution darauf spezialisiert und man kann gleich anfangen, weil bei ServiceNow, dem Allround Tool, muss man noch ein bisschen was tun.

ServiceNow hat ja auch als Software as a Service erst angefangen und hat sich dann immer mehr zu einer Platform as a Service entwickelt. Das heißt, es ist eine sehr mächtige Plattform, aber man muss natürlich hier und dort Hand anlegen, um aus dieser Plattform auch das herauszubekommen, was man möchte. Und daher ist es natürlich sehr angenehm, wenn man mit einem Tool wie LeanIX anfangen kann, weil Time to Value oder Time to Market natürlich in diesem Fall wahrscheinlich deutlich geringer ist. 

datenmodell im überblick (kompatibel?) 

Sind die Datenmodelle von LeanIX und ServiceNow kompatibel? Die Antwort ist eindeutig ja. 

Common Service Data Model ServiceNow

Common Service Data Model 3.0 von ServiceNow, das prinzipiell seit der Version Kingston in 2.0 besteht, ist in drei Domänen Out of the Box oder 3 Service Typen unterteilt.

Es handelt sich dabei zuerst um den Business Service, wenn Anwender bereitgestellt wird und typischerweise ein oder mehrere Business Capabilities unterstützt. Dann kommt der Technical Service, der, wie der Name schon sagt, für Service Verantwortliche bestens geeignet ist und typischerweise einen Business oder Applications Service zugrunde liegt. Letztendlich gibt es Application Services, der eine logische Darstellung uns bereitgestellten Application Stacks ist. Die Foundation-Domain, die als letzte hinzugefügt wurde und deshalb nicht im mitgelieferten Diagramm zu sehen ist, stellt Tabellen dar, die Basisdaten enthalten, die von oder auf Objekte in den anderen CSDM-Domains referenziert werden und somit für die Planung wichtig sind.

LeanIX Data Model

Bei LeanIX sieht das schon zumindest auf einer konzeptuellen Ebene doch sehr gut und sehr kompatibel aus, weil man sich da auch prinzipiell auf die Technologie Architecture, die Information und System Architecture und die Business Architecture konzentriert. Das heißt, hier und dort ist das Wording ein bisschen anders. Das zugrunde liegende Modell ist aber das gleiche. 

Overview of the scopes of LeanIX and ServiceNow

Die dargestellte Darstellung zeigt wie die beiden Tools ganz gut zusammenspielen können. Business Process Architecture hebt sich davon ab, da hier andere Tools wie Signavio oder BOC Adonis sinnvoller sind. Business Capabilities Architecture, Application Architecture und Integration Architecture gehören zu den Kernkompetenzen der LeanIX, die sie sehr gut abbilden und wirklich sehr professionell im Griff haben, während bei der Software Technology Architecture, Productised Infrastructure Services und Hardware Architecture würde man eher zu ServiceNow greifen, vielleicht mit Ausnahme von Software Technology Architecture, da man es eventuell schon im Hause hat. Wenn man beides einführt, kann man sich natürlich überlegen wie man es am besten schneidet. Das ist nicht die einzige Art es zu schneiden und es kommt natürlich darauf an, ob vielleicht auch andere Tools im Unternehmen schon im Einsatz sind, die Ihnen schon eine oder anderen abnehmen.

Die Datenmodelle sind also vereinbar. in LeanIX hat die Application Beziehungen zu den Fact Sheets, IT Komponenten, Hardware, Software und den Technical Stack. Das mappt, sozusagen, mit den Modellen, Hardware und Software Modellen, Modell Kategorien in Servicenow, die wiederum gefüttert werden aus den Installationen die es gibt, also aus dem detaillierten Level, den wir in Software Asset Management und durch Service Mapping zuordnen können. Das ganze muss man nur ein bisschen pflegen und aufsetzen, weil die Modelle, gerade Software Modelle, müssen gut definiert sein, so dass man die auf den richtigen Detailgrad auch übertragen kann. Durch ein gutes Mapping funktioniert der Datenaustausch zwischen ServiceNow und LeanIX sehr gut.

unser sicht auf die dinge 

Im Bereich der Transformation ist es definitiv von Vorteil mit beiden Tools zu arbeiten und dort einfach die Tools zu nehmen für was sie eigentlich gedacht sind. Nämlich LeanIX auf der einen Seite passt für die Transformation aus der übergeordneten Perspektive zu steuern, zu leiten, zu verstehen und auch zu kommunizieren. Und ServiceNow ist da um Up-to-dateness, Correctness und Completeness beizusteuern um Ihnen die Möglichkeit geben um zu verstehen wie das Bild aussieht bevor ich anfange, wo ich innerhalb meines Projektes oder Programms bin und hilft letztendlich bei der Durchführung des Change Managements.

LeanIX als SaaS gibt Ihnen sehr gute Tools out-of-the box, mit denen Sie wirklich so ein Jumpstart hinlegen können und den Wert sehr schnell, in der Regel, in ein Paar Wochen, realisieren können. Das ist ein reifes Produkt mit einem guten UI/UX, das schon als Spezialist in einem Gebiet längere Erfahrung und Feedback gesammelt hat. ServiceNow als Paas sorgt dafür, dass wiederkehrend viele Sachen reibungslos funktionieren. ServiceNow als Allrounder, der fast alle Bereiche anbietet, geht da natürlich nicht so in die Tiefe.

LeanIX ist schnell aufsetzbar, wobei ServiceNow auf der anderen Seite sehr gut integriert (mit anderen modulen der Plattform und anderen tools) ist, was de facto Standard in dem Bereich ist. LeanIX ist eher auf der Planungsebene unterwegs und hat viele Grafische Darstellungen zu zeitlichen Horizonten (Roadmaps), wenn ServiceNow eher auf der Betriebsebene ist und eine Operations Sicht mit vielen Daten bietet. Während LeanIX sich sehr stark auf die Architektur fokussiert, aber auch viele andere Möglichkeiten bietet, gerade in der Richtung Collaboration, hilft ServiceNow Ihnen hilft alles was in LeanIX durchgeführt werden kann oder soll mit den richtigen Daten und Informationen zu füttern. LeanIX nimmt Collaboration als eine Maßnahme um die Daten und die Bewertung zu Applikationen zu benutzen; das ist ein sehr offenes und einfaches Tool, wo jeder beitragen kann. ServiceNow ist da eher workflowmässig unterwegs und hat fest definierte Rollen und Abläufe, Requests und Approvals. Auch da muss man gucken was zu dem Unternehmen, Bedürfnissen und Struktur am besten passt und welchen Ansatz folgt man in einem bestimmten Bereich.

 

MÖCHTEN SIE VON UNSEREN EXPERTEN WEITERE EINBLICKE IN DAS THEMA ERHALTEN? 

Dann schauen Sie sich unser On-Demand-Webinar "LeanIX and ServiceNow: Nahtlose Integration von ITSM und EAM", an, das nach Registrierung kostenlos zur Verfügung steht.

Jetzt anschauen